Tanzstile

Marsch

Der Marsch ist ein geradliniger, eleganter Tanz mit vielfältigen Schrittkombinationen, Battement - Variationen, Grußpassagen und immer wechselnden Bildern wie Diagonalen, Halbkreis, V oder Stern. Das Schwergewicht liegt neben der Choreographie auf Synchronität und Präzision.

Polka

Die Polka besteht aus Folklore-Elementen, Sprungschritten und modifizierten Tanzschritten aus dem klassischen Ballett, ergänzt durch akrobatische Teile wie Bögen, Überschläge, Räder und Spagat. Charakteristisch ist die spielerische Präsentation und die heitere Ausstrahlung. Die Polka ist für kleinere Gruppen, Solisten und Paartanz geeignet.

Solo-/Paartanz

Diese Kategorien sind eine Form der Polka. Es gelten die gleichen Richtlinien, nur müssen natürlich zusätzliche Elemente wie bei den Paartänzen Hebungen und bei den Solos zusätzliche Bogengänge, Räder, Krakowiaks, Kassoks, Sprünge und Überschläge gezeigt werden.

Schautanz Charakter

In dieser Disziplin werden Tänze bewertet, die ein Thema oder eine Handlung (Geschichte) erkennbar vertanzen. Die Musik kann frei gewählt werden, muss aber zum Thema/ Geschichte, Tanzstil oder Gestaltung des Tanzes passen. Kulissen, Requisiten und technische Effekte sind im Schautanz Charakter erlaubt. Sie müssen zum Thema passen und dürfen nicht nur als reines Dekorationsmittel dienen. Schmuck und Schuhwerk müssen zum Kostüm passen. Kostüme müssen das Tanzthema, bzw. die Geschichte unterstreichen. Gesichtsmalerei und Maskenteile sind erlaubt. Tanzelement dürfen aus allen Bereichen des Tanzes verwendet werden, sofern sie charakteristisch für den gewählten Tanz sind. Elemente aus dem Schautanz Modern sind erlaubt, wenn sie in Abwandlung vertanzt werden und in der Choreographie nicht überwiegen. Einen Schwierigkeitsgrad gibt es hier nicht!

Schautanz Modern

Tempogeladen, dynamisch, actionreich – all diese Adjektive drücken das aus, was den modernen Schautanz beim DVG ausmacht. Die Dynamik in der Bewegung, die Vielzahl an Formationen, Bildern und Geschwindigkeitswechsel stehen hier im Vordergrund.

In dieser Disziplin werden Tänze bewertet, die Mischformen von verschiedenen Jazz-Stilrichtungen, Modern, Ballett und artverwandten Tanzrichtungen beinhalten. Playbackdarstellung und Mitsingen sind verboten. Ausgangspunkt für die Bewertung sind die Bewegungsprinzipien des Jazz-Dance. Andere Stilrichtungen können in die Choreografie eingeflochten werden, dürfen aber nicht dominieren.

Hier finden Sie uns:

Vereinsadresse: 
TSC Weiss-Rot Steinheim

Falltorstraße 3

63486 Bruchköbel

Trainingshalle: 

Kulturhalle Steinheim

Ludwigstraße 67

63456 Hanau

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSC Weiss - Rot Steinheim 1996 e. V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.